top of page
Up
  • Facebook
  • Instagram

FORUM

LAMA

LAMA-WHITE-CUTOUT.png
10L.png

LAMAbverkauf

alles -50%

über uns
LOGO-RUND-L9.png

LAMA – das lösungsorientierte Architekturmagazin – wurde im Sommer 2019 von vier jungen Grazer Architekturstudierenden konzipiert. LAMA hinterfragt die Architekturdisziplin in Lehre, Praxis und ihrem gesellschaftlichen Stellenwert. Über neun Ausgaben hinweg werden in einem dreijährigen Prozess Schritt für Schritt zukunftsorientierte Lösungsansätze für die Architektur formuliert. Dazu versammelt LAMA einen interdisziplinären Pool aus Expert*innen und Laien, die diese Lösungsansätze gemeinsam ausarbeiten. Als finale Zielsetzung wird ein „Handbuch für eine gesellschaftsbildende Architekturkommunikation“ verfasst, das die bis dahin gewonnenen Erkenntnisse kompakt zusammenfasst.

LAMA ist die Nachfolgepublikation des SCHAURAUM. Architekturmagazins, das sich von 2016 bis 2019 in 6 Ausgaben verschiedensten Themen der Architektur kritisch gewidmet hat. SCHAURAUM.-Ausgaben könnt ihr weiterhin hier auf der LAMA-Website bestellen.

hello world

News

Call for
Attention

Wer einen Blick auf die Heftnummer 9|9 wirft, kann feststellen, dass wir nun am Ende der geplanten neun Ausgaben angelangt sind. Doch keine Sorge – LAMA hat noch einiges vor.

Fast drei Jahre sind vergangen, seit wir die allererste, druckfrische LAMA-Ausgabe aufgeregt in unseren Händen gehalten haben. Erstaunt darüber, wie schnell die Zeit von der ersten bis zur neunten LAMA-Ausgabe vergangen ist, standen wir im Oktober 2022 bei unserer Redaktionsklausur vor der Frage: Wie geht es jetzt weiter?

Bereits im Sommer 2019, als LAMA noch in der Konzeptionsphase war, gab es eine Idee, was nach der letzten geplanten Ausgabe folgen sollte. Wer in einem der Magazine die Seite 2 aufmerksam studiert hat, kann schon erahnen, was seit Beginn des LAMA-Projekts in unseren Köpfen herumschwirrt: Das Handbuch für eine gesellschaftsbildende Architekturkommunikation.
Über ein arbeitsintensives Klausurwochenende hinweg hat sich diese vorerst noch diffuse Idee des Handbuches (Arbeitstitel) nach und nach zu einem konkreten Projekt gefestigt.

In den neun (inkl. Sonderausgabe 1|X zehn) LAMA-Ausgaben wurden viele Bereiche der Architektur analysiert und diskutiert, sowie Erkenntnisse, Meinungen, Ideen und Gedanken aus verschiedensten Blickwinkeln gesammelt, die nun in eine neue Publikation einfließen sollen. Der zentrale Themenfokus liegt hierbei auf der Architekturkommunikation. Niederschwelligkeit und Verständlichkeit sind uns ein großes Anliegen, um alle Architekturinteressierten zu erreichen und anzusprechen.

Wenn wir dein Interesse geweckt haben und du keine Neuigkeiten von LAMA mehr verpassen möchtest, melde dich beim LAMA-Newsletter an oder folge uns auf Facebook oder Instagram – hier halten wir dich am Laufenden.

Nach einer kurzen LAMApause melden wir uns 2023 bald und hochmotiviert zurück. Sei gespannt auf die Zukunft von LAMA – wir sind es auch!

Bis bald

Dein LAMA-Team

Spits
Lama Qarantaene 2.png

Partizipation kann dabei beginnen, Empathie mit dem Alltag verschiedenster Menschen, die einen Ort bewohnen, zu entwickeln. Neben dem direkten Gespräch besteht die Möglichkeit, aus einer beobachtenden Position heraus festzustellen, welche Wissenslücken und Barrieren zu Architektur und Stadtentwicklung bestehen.

 

Somit können Konzepte entwickelt werden, die diverse Akteur*innen der Stadt aktiv oder passiv in eine gemeinsame Planung einbinden, um eine wichtige – vielleicht die wichtigste – Aufgabe der Architektur- und Städteschaffenden zu erfüllen: die interdisziplinäre Vermittlung.

 

Kristina Gergert, Masterstudentin Architektur und Städtebau, Leibniz Universität Hannover

Spits

Forum LAMA

Forum LAMA

LAMAlyse

puck.JPG

Die Rolle der Bauherr*innen

LAMAlyse von Andreas Wolfgang Puck

LAMAbite

replikWEB.jpg

Jeder Zeit ihre Kinder

Eine Replik auf Wolf D. Prix

LAMAbite von Ramona Kraxner

LAMAmixed

nachsitzen.jpg

Nachsitzen an der TU Graz

LAMAbericht von Vera Schabbon

LAMAinterview

iris.JPG

EUROPAN und "Open House":

Experimentierräume des Diskurses

LAMA im Interview

mit Iris Kaltenegger

Art

LAMAtalk

DSCF7401_edited.jpg

LAMA TALK #2 – Bauen in der Blase

Die Welt verbessern im Dialogverfahren

Beitrag von Bettina Landl

LOGO-RUND-L9.png
Newsletter

LAMArt

STUCK-final.jpg

ARCHITECTS, STUCK IN THEIR BUBBLE

von Guislain Baudelet

 subscribe

Was wir Dir schicken?

LAMA-relevante Informationen wie News, Updates, neue Einträge im Forum LAMA, Informationen zu Veranstaltungen, Calls for Papers, ... Klingt nach viel? Mehr als eine E-Mail im Monat sollte es nicht werden.

Big LAMA pinky promise!

Newsletter

Wie halten Dich auf dem Laufenden

Magazine

Lesestoff

Du schätzt unsere Arbeit und möchtest, dass LAMA auch
weiterhin kritisch und unabhängig berichten kann?


 

Unterstütze uns!

Das LAMA-Team besteht zu 100 % aus ehrenamtlichen Mitarbeiter*innen, die seit 2019 gemeinsam die eingeschlafene Diskussionskultur in der Architektur wieder wachrütteln.

 

Schon mit einer kleinen, freiwilligen Unterstützung hilfst Du uns, dieses Projekt über neun reguläre Ausgaben, die ein oder andere Sonderausgabe und ein abschließendes Handbuch für eine gesellschaftsbildende Architekturkommunikation mitzutragen!

 

Unser Versprechen: Wir lassen uns nicht kleinkriegen, nehmen uns vor nichts und niemandem ein Blatt vor den Mund und kurbeln den Architekturdiskurs kräftig an.

Wir von LAMA sind und bleiben

UNABHÄNGIG. UNBEQUEM. UNGENIERT.

Danke!

NEU

L9.png

LAMA 9|9

Sprache ohne Grenzen